01. Philosophie: Adorno / Horkheimer: Kritik der Aufklärung

Dr. Matthias Eigelsheimer

Wir wenden uns einem der wichtigsten Bücher der Philosophie des 20. JH zu, das zwei wichtige Themen unserer Gesellschaft zusammenbringt: die Tradition der Aufklärung und die gesellschaftliche Lebensform des Kapitalismus, sowie beider Auswirkungen auf unser Menschenbild. Konzipiert in dunkler Zeit, wirft dieses Buch sein Licht auf Konflikte, die uns gerade heute ganz aktuell beschäftigen und dies auf einem gedanklichen Niveau, das wir heutzutage mitunter schmerzlich vermissen. Es hatte in den 60ziger Jahren mitunter die Funktion einer Art ‚Bibel‘ der politischen Opposition. Wir werden feststellen, dass es seine Aufgabe eher in einer umfassenden Diagnostik der Voraussetzungen unserer Gesellschaft sah, und wir versuchen es so zu lesen und zu verstehen. Da es in die Debatte eingreifen will, erleben wir hier Philosophie durchaus nicht nur als Weltbetrachtung, sondern als Aufruf, die Welt aus aufgeklärtem Verständnis heraus zu verändern.
Text: Theodor W. Adorno / Max Horkheimer: Kritik der Aufklärung


H19_01_Horkheimer und Adorno
© wikimedia
75,- Mitglieder (90,- Nichtmitglieder)
Di., 29. Okt., 05., 12., 26. Nov., 03., 10. Dez. 2019
19.30 - 21.00
mind. 8
Zurück