02. Literatur: Gegenwart und Literatur

Dr. Matthias Eigelsheimer

Erzählen hat immer etwas mit Rückschau zu tun – so will es jedenfalls die Tradition und es gibt gute Gründe, ihr zu trauen. Andererseits wird von der Gesellschaft immer öfter verlangt, dass Autoren Stellung beziehen zu aktuellen Problemen oder Phänomenen und nicht selten erwartet das Publikum in unserer Zeit des freien Meinungsmarktes auch so etwas wie moralische Fingerzeige der Literatur, um sich daran abarbeiten zu können. In diesem Semester werden wir zwei Bücher einmal unter die Lupe nehmen, die sich auf verschiedene Weise den Problemen unserer Gegenwart widmen und uns fragen, inwieweit diese Erwartungshaltung gegenüber der Literatur überhaupt umsetzbar ist.
Texte: Juli Zeh: Über Menschen, Julia Deck: Privateigentum


02_F22_Literatur
Juli Zeh, Buchmesse 2018 © wikimedia
98,- Mitglieder (108,- Nichtmitglieder)
Mi., 2., 9., 16. Februar, 2., 9., 16., 23. März, 6. April 2022
20.00 – 21.30
online Kurs
mind. 8
Zurück