30. Tagesfahrt: Untere Mosel: Burgen, Wein und ein Apostelkopf. Abgesagt!!!!

Thomas Huth, Kunsthistoriker

Das Tal der Mosel zählt nicht nur zu den landschaftlich schönsten Tälern Deutschlands, es ist auch eine Landschaft mit großen kulturhistorischen Attraktionen. Seit der Zeit der Kelten und Römer ist das Tal ohne Unterbrechung besiedelt – die Mosel lockte als günstiger Verkehrsweg und die steilen Hänge waren ideal zum Anbau von Wein. Das weckte stets Begehrlichkeiten, weswegen das Tal von Trier bis Koblenz fast wie ein Burgenparcours wirkt. Vieles hat die Jahrhunderte nicht überdauert, aber das Verbliebene ist immer noch äußerst sehenswert.
Im Rahmen einer Tagesfahrt widmen wir uns dem Talabschnitt zwischen Treis-Karden und Kobern-Gondorf. Zu unseren Zielen gehören die versteckt in einem Seitental und deswegen von Zerstörungen verschont gebliebene Burg Eltz und die Ehrenburg, die zu den bautechnisch bedeutendsten Burganlagen des ausgehenden Mittelalters zählt. Außerdem besuchen wir die Matthiaskapelle hoch über Kobern-Gondorf. Sie wurde als Verehrungsort für den Kopf des Apostels Matthias erbaut, und ist als doppelstöckiger romanischer Zentralbau eine absolute Rarität aus dieser Epoche.

Außerdem unternehmen wir noch einen Spaziergang durch das alte Karden, dessen Stiftskirche zusammen mit dem Stiftsbezirk ein wunderbares Ensemble der Romanik darstellt.


F20_30_Ehrenburg
Ehrenburg © wikipedia
108,- Mitglieder (118,- Nichtmitglieder) ggf. zzgl. Transfer zur Burg Eltz
inkl. Fahrt im modernen Reisebus, sämtliche Eintrittsgelder und Führung
Fr., 07. August 2020
Abfahrt: 8.00, Rückkehr: 18.30
Friedrichsdorf, Cheshamer Str. gegenüber Schuh Braun
max. 25
Zeit für eigene Mittagspause und / oder Erkundungen.
Hinweis: Festes Schuhwerk ist hilfreich!
Zurück