18. Führung: Bethmannpark und Chinesischer Garten.
Ausgebucht!!!!!

Silke Wustmann

Heute liegt der gut drei Hektar große Bethmannpark mitten in Frankfurt und erweist sich als grünes Kleinod für erholungsbedürftige Stadtbewohner. Die Familie von Bethmann erwarb das Areal 1783 jedoch noch als Landsitz und gestaltete ihn fortan dem Zeitgeist entsprechend mehrfach um. Seit 1941 im Besitz der Stadt steht er seit 1976 sogar unter Denkmalschutz.
Eine besondere Oase der Ruhe ist darin der „Garten des Himmlischen Friedens“, ein Geschenk von Frankfurts chinesischer Partnerstadt Guangzhou aus dem Jahr 1989.
Leider wurde der zentrale Pavillon 2017 durch Brandstiftung stark beschädigt, wurde mittlerweile aber mit Hilfe chinesischer Experten ebenso saniert wie die in Mitleidenschaft gezogene Außenanlage.
Sie können sich auf unserem Spaziergang daher wieder von dem Zusammenspiel des alten Baumbestands mit der asiatischen Vegetation und der filigranen fernöstlichen Architektur verzaubern lassen!

F20_18_Bethmannpark
Chinesischer Garten © wikimedia
14,- Mitglieder (19,- Nichtmitglieder)
Do., 16. Juli 2020
18.00 – 19.30
Parkeingang an der Berger Straße (Ecke Mauerweg), Frankfurt
max. 30
Zurück