07. Geschichte: Die Anfänge und Blüte des mitteleuropäischen Judentums im Mittelalter – Aschkenas

Michael Schmidt, Historiker

Wenn man an Juden in Deutschland denkt, dann fällt einem in der Regel nur das Dritte Reich ein. Fast unbekannt ist dagegen die Anwesenheit von Juden in Deutschland schon während des Mittelalters. Geschweige die Rolle der SchUM-Städte (Mainz-Worms-Speyer) für das mitteleuropäische Judentum, die einen neuen jüdischen Kulturkreis gründeten. Woher und wann sie kamen und wie ihr Verhältnis zum christlichen Umfeld war, beleuchtet dieser Kurs. Auch wird der Frage nachgegangen, ob ein erst nach 1945 postuliertes christlichjüdisches Abendland überhaupt gab.


H19_07_Judentum
© wikimedia
45,- Mitglieder (60,- Nichtmitglieder)
Mo., 14., 21., 28. Okt., 04. Nov. 2019
19.30 - 21.00
mind. 6
Zurück