32. Tagesfahrt: Indiana Jones und die Vulkaneifel

Thomas Huth, Kunsthistoriker

Der vulkanische Ursprung hat weite Teile des Landschaftsbildes der Eifel geprägt und für ein kuppenreiches Erscheinungsbild mit vielen Kraterseen gesorgt. Besonders die östliche Vulkaneifel um Mayen und Mendig verrät viel über ihre erdgeschichtliche Entstehung, weil hier in zahllosen Steinbrüchen ein Fenster zur Vergangenheit geöffnet worden ist. Tuffsteine als Baumaterial, Mühlsteine und Pflastersteine waren wichtige Exportartikel der Region und sorgten für einen gewissen Wohlstand - man sieht es den alten kleinen Städten wie Niedermendig, Kruft oder Mayen heute noch an.
Im Rahmen unserer Tagesfahrt werden wir uns aber nicht nur dem Vulkanismus widmen, sondern auch bemerkenswerte Kunst und Architektur kennenlernen. Dazu zählt die Klosterkirche Maria Lach als herausragendes Denkmal romanischer Baukunst ebenso wie das unversehrt über die Jahrhunderte gerettete malerische Bauensemble des Schloss Bürresheim im Nettetal, das sogar als einer der Drehorte für Indiana Jones medial Karriere gemacht hat. Außerdem besuchen wir das idyllische Fachwerknest Monreal mit seinen beiden Burgruinen und die wehrhafte mittelalterliche Stiftskirche zu Münstermaifeld, inmitten der Kornkammer der Vulkaneifel.


F32_19_Monreal
Monreal © Huth
100 ,- Mitglieder ( 110,- Nichtmitglieder)
inkl. Fahrt im modernen Reisebus, sämtliche Eintrittsgelder und Führung
Sa., 15. Juni 2019
Abfahrt: 8.00, Rückkehr: 19.00
Friedrichsdorf, Cheshamer Str. gegenüber Schuh Braun
max. 30
Zeit für eigene Mittagspause und/oder Erkundungen
Zurück