Studienfahrt "Kreidefelsen, Kathedralen, Camembert und Cidre"
Die Normandie
Busreise vom 29. April bis 05. Mai 2019

Thomas Huth, Kunsthistoriker

Die Normandie

Die Normandie: auf ersten Blick eine dünn besiedelte, idyllische, geradezu parkähnliche Landschaft, mit Fachwerkhäusern und französisch-charmanten Ortschaften. Doch unterschätzen darf man sie nicht: viele international bekannte und liebgewonnene französische Gaumenfreuden entpuppen sich als normannisch: Cidre und Camembert, Calvados und Bénédictine-Likör. Die Normandie ist eine Wiege der Kunst: Helden der französischen Literatur, wie Gustave Flaubert oder Guy de Maupassant, sind „Normannen“, wie auch eine Ikone der Haute Couture – Christian Dior.

Dabei haben die Normannen zunächst wenig mit den Franzosen gemein: es sind skandinavische Seeräuber, die im 9. Jahrhundert in Nordfrankreich einfallen und den Frankenkönigen ein Herzogtum abtrotzen, dem es sogar gelingt, England zu erobern. Im Mittelalter ist die Normandie ein unabhängiger Staat unter englischer Kontrolle, der erst nach dem Hundertjährigen Krieg 1450 endgültig an Frankreich fällt.

Trotz oder vielleicht gerade aufgrund dieser Konflikte entsteht in der Normandie ein lebhaftes kulturelles Erbe. Hier blüht die Baukunst der Romanik und wird dergestalt verfeinert, dass sie als Hebamme der Gotik gelten darf. Höhepunkte der westeuropäischen Fachwerkkultur prägen die Stadtbilder wie das von Rouen. Und schließlich entdecken die Künstler der Pleinairmalerei im 19. Jahrhundert die Küste und die Seine – Monets grandioser Garten in Giverny ist das vielleicht schönsten Zeugnis dieser Epoche.
Eine siebentägige Reise in den Nordwesten Frankreichs führt zu ausgewählten Zielen, die einen guten Gesamteindruck der Kultur und der Geschichte des Landes bieten.

PDF Icon Hier der Reiseverlauf als PDF.


F19_Normandie_Rouen
Jardin des Plantes, Rouen © wikimedia
1.398,- im Doppelzimmer p. Person, 1.598,- im Einzelzimmer (=DZ in Einzelbelegung)
29. April bis 05. Mai 2019
Abfahrt: 08.00, Rückkehr am 05.05. : ca. 19.00
Friedrichsdorf, Cheshamer Str. gegenüber Schuh Braun
mind. 20, max. 25
Veranstalter im Sinne des Reisegesetzes: rundumkultur - Frankfurt
Leistungen:
• Fahrt im modernen Reisebus der Firma Pitz, Offenbach-Bieber
• Durchgehende Reiseleitung durch den Kunsthistoriker Thomas Huth
• 6 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im Holiday Inn Hotel Amiens, Mercure Hotel Caen und Ibis Hotel Maisons-Laffitte
• 5 x Halbpension als 3-Gang Abendessen im Hotel
• 4 x Wein (0,25 l) und Mineralwasser (0,5l) zum Abendessen im Mercure Hotel Caen
• Ortstaxen
• Straßen-, Schwerlast- und Parkplatzgebühren
• Eintritte für folgende Objekte: Klosterruine Jumièges, Musée de la Tapisserie de Bayeux, Palais Bénédictine Fécamp, Kloster Mont-Saint-Michel, Wohnhaus und Garten von Claude Monet in Giverny, Chateau Gaillard, Chateau Maisons-Laffitte
• Lokale Führung im Palais Bénédictine Fécamp und Audio Guide im Musée de la Tapisserie Bayeux
• Kleine Bénédictine-Probe in Fécamp
• Marco Polo Reiseführer Normandie (jeweils 1 Exemplar für Einzelreisende und Ehepaare)
Bei Interesse bitte direkt bei rundumkultur anmelden. Tel. 069 50696715 oder info@rundum-kultur.de
Zurück